SEILER & SPEER

Seiler und Speer | Hans Söllner | Voodoo Jürgens

SEILER & SPEER

Mit ihrem Debütalbum „ham kummst“ und der dazugehörigen Tournee legten SEILER & SPEER einen unglaublichen Start hin. Das mittlerweile mit „Vierfach-Platin“ ausgezeichnete Werk (60.000 verkaufte Einheiten in Österreich!) führte monatelang die Charts an und hält sich auch nach über einem Jahr immer noch auf den vorderen Plätzen. Der Videoclip zum ebenfalls alle Hitparaden stürmenden Titelsong hält aktuell bei 15 Millionen Youtube-Klicks.

Die Konzerte sind lange im Voraus ausverkauft. Und wir sprechen hier tatsächlich von Konzerten. Großes Kino, klar (so wurde etwa alleine für die „Weihnachtsgala“ im Wiener Gasometer eine eigene, in dieser Dimension hierzulande noch nie gesehene Licht-/LED-Show kreiert, inkl. „Schneefall“ bei der berührenden Weihnachts-Ballade „Der letzte Schnee“). Aber vor allem: live und ehrlich. Kein Playback, keine Zeltfest-Hüttengaudi-V.I.P.-Opening- Kasperln. Sondern eine großartige Band mit zwei grandiosen Künstlern ganz vorne:

SEILER & SPEER sind der Komiker und Schauspieler Christopher Seiler und der Filmemacher und Musiker Bernhard Speer. Ihre „Horvathlos“-Reihe genießt absoluten Kult-Status mit über 100.000 Facebook-Fans, die DVDs (zwei Staffeln bis dato) stürmen die Charts.

Bei seinen Solo-Shows begeistert Christopher Seiler nicht nur mit seinen verschiedenen Charakteren von Hansi Braun bis Anton Horvath, sondern eben auch mit seinem musikalischen partner in crime Bernhard Speer.

Gemeinsam Musik machen die beiden schon lange. Zunächst nur aus Spaß. Doch mit ihrem zutiefst österreichischen Schmäh und einem Mix aus bitterböser Romantik, Alltagskomik und Gassenhauern trafen und treffen sie genau den Geschmacksnerv einer großen, treuen und nach wie vor rasant wachsenden Fangemeinde.

Diese darf sich schon jetzt auf das zweite Album soiwe die dritte Staffel „Horvathslos“ freuen, an dem gerade emsig gearbeitet wird. Und natürlich gehen SEILER & SPEER auch wieder auf große Konzertreise. Abschließend ein wirklich gut gemeinter Tipp: „Ticket sichern!“.

www.seilerundspeer.at

Special Guest : HANS SÖLLNER (Solo)

„.. Der Mann gehört ins „Great Bavarian Songbook“, in die Ruhmeshalle bayerischer Songschmiede“ sagt der Bayerische Rundfunk – und da hat er ausnahmsweise mal in allen Punkten recht.

Seit 20 Jahren ist er nun unterwegs, der Mann aus Bad Reichenhall und irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen – singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit, mit großem musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt. Söllners Blick aufs Leben ist unbestechlich, sein Bild von der Welt in der er leben will, ist ein Gerechtes und seine Wut auf die, die diese Welt und ihre Lebewesen zerstören wollen, kommt mit Urgewalt.

„Wir haben vergessen, dass wir die einzige Spezies sind, die sich dazu entscheiden kann, etwas zu verändern. Wir können das Elend beenden, bevor das Elend uns beendet. Ich versuche an das Gute zu glauben, auch wenn mir das nicht immer gelingt und ich immer wieder in meinen Liedern unsere Verlogenheit zeige“, sagt Söllner. Trotzdem oder gerade deshalb ist die Hoffnung immer die größte Kraft in seinen Liedern, ist Zärtlichkeit und Liebe immer stärker als die Wut oder die Verzweiflung. Aber wehe denen, die den Begriff von Freiheit missbrauchen, oder Söllners ureigenste Freiheit beschneiden wollen, seine Direktheit und Grobheit kann gnadenlos sein und seine Zielgenauigkeit bei der Ortung falscher Töne ist legendär.

Also haltet Euch fest, Ihr Feingeister und Konflikt-Vermeider, hier geht’s zur Sache. In seiner Sprache, die nicht nur ein bisschen Bayern spielen will, lebt Söllner in dem was und wie er es sagt, mit aller Kraft und unglaublichem Nachdruck.

Gemeinsam Musik machen die beiden schon lange. Zunächst nur aus Spaß. Doch mit ihrem zutiefst österreichischen Schmäh und einem Mix aus bitterböser Romantik, Alltagskomik und Gassenhauern trafen und treffen sie genau den Geschmacksnerv einer großen, treuen und nach wie vor rasant wachsenden Fangemeinde.

Hans Söllner jault und flüstert – schreit und schimpft – spricht und erzählt – lacht und grinst – macht einen traurig oder fröhlich – treibt einen voran und hält einen fest. Eindringlich - genau - unerbittlich und immer im Rhythmus des Lebens.

www.soellner-hans.de

Voodoo Jürgens

(bürgerlicher Name David Öllerer, geb. 2.8.1983 in Tulln ist ein österreichischer Liedermacher. Sein Markenzeichen sind die schwarzhumorigen Texte im Wiener Dialekt, musikalisch wird er dem Austropop zugerechnet.

Der „Musikexpress“ bezeichnete Voodoo Jürgens als „Austro-Pop-Hype der Stunde“, das Music Information Center Austria charakterisiert seine Musik als „Anti-Folk fürs Beisl“.

www.voodoojuergens.com

Tickets Bestellen