CLAM ROCK 2018

CLAM ROCK 2018

Seit Jahren unbestritten das kultigste Festival auf der Burg Clam! Internationale Rockgrößen und ihre Fans werden wieder die alten Gemäuer der Burg beben lassen! Status Quo, Jimmy Cliff, Eric Burdon, Gary Clark jr.,Ten Years After und viele mehr!

Status Quo

Status Quo sind ein Phänomen. Seit weit über dreißig Jahren ist ihr Erfolg ungebrochen. Mehr als 6.000 Shows vor Millionen von Fans haben sie gespielt, sind viele Millionen Kilometer gereist und haben knapp 25 Jahre auf Tour verbracht. "Rockin All Over The World", „What Ever You Want" oder "In The Army Now" heißen die Hits der Rock'n'Roll- Urgesteine, die bis heute live gehörig für Stimmung sorgen und zum Nachspielen auf der Luftgitarre wie geschaffen sind!

Status Quo haben angekündigt, dass die Band ihre Tournee-Aktivitäten radikal reduzieren wird und nur eine Reihe von Sommer-Shows und Festivals im Jahr 2018 durchführen wird. Zum ersten Mal in rund dreißig Jahren wird es keine traditionelle Quo Wintertour in Europa oder Weihnachten in Großbritannien geben.

Die bevorstehende Australien-Tournee und die "Plugged In: Live und Rockin '!" UK Tour werden für die Fans die einzige Gelegenheit sein, die Band für mindestens zwei Jahre in kleineren und intimeren Räumlichkeiten zu sehen. Als Tribut an den verstorbenen Rick Parfitt wird die Quo-Setlist an diesen Tagen zwei seiner beliebtesten Klassiker enthalten: "Do not Drive my Car" und "Little Lady".

www.statusquo.co.uk

Jimmy Cliff

Geboren 1948 in Jamaika, wurde durch Songs wie Many Rivers to Cross und You Can Get It If You Really Want vom Soundtrack-Album The Harder Tey Come (gleichnamiger Film) bekannt, und war somit am weltweiten Durchbruch der Reggaemusik beteiligt.

Mit mehr als 20 Alben ist Jimmy Cliff einer der hellsten Sterne der Jamaicanischen Musikkultur. Als einer der ersten verschaffte er Reggae ein weltweiters Publikum. Geboren in St. James, Jamaica, zog Cliff bereits als Teenager nach Kingston und hatte dort bereits in den frühen 1960er Jahren mit ‘Hurricane Hattie’ und ‘Dearest Beverly’ seine ersten Hits, nachdem er den Produzenten Lesley Kong mit einer improvisierten a capella Performance in Kong ́s Eis Salon schwer beeindruckt hatte und diese ihn unter seine Fittiche nahm.

Ihre Zusammenarbeit währte bis zu King ́s Tod und während der gemeinsamen Jahre entstanden einige der erfolgreichsten Ska-Ära Nummern wie ‘Miss Jamaica’ und ‘King of Kings’.

Während der Aufnahmen zu ‘Miss Jamaica’ schließlich traf Cliff auf Bob Marley, der ihn bei den Aufnahmen zu seiner ersten Single ‘Judge Not’ unterstützte. Während der nächsten Jahrzehnte war es den beiden Künstlern zu verdanken, dass der moderne Reggae sich in seiner heutigen Form zu einer der erfolgreichsten Musikstile entwickelt hat.

www.jimmycliff.com

Eric Burdon

Am 11.5.1941 in Newcastle, England geboren ist ein britisch-amerikanischer Rock-Musiker. Er war Sänger der Bands : The Animals und War. Eric Burdon hat immer wieder erfolgreich mit neuen Musikrichtungen experimentiert. Seit 1994 gehört er zusammen mit den Animals zur „Rock and Roll Hall of Fame“. Die Zeitschrift „Rolling Stone“ zählt Eric Burdon zu den 100 größten (Rock-)Sängern aller Zeiten (Greatest Voices of All Time). Burdon verfügt über eine einzigartig ausdrucksstarke Stimme. Stark beeinflusst vom Blues von Bo Diddley und dem Soul von Ray Charles hat er seit den Sechzigern, also in über 50 Jahren, fast 50 Alben herausgebracht, die weltweit oben in den Charts rangierten. Eric Burdon ist zusammen mit den Rock-Heroen Chuck Berry, Jimi Hendrix, Jimmy Witherspoon und Otis Redding aufgetreten und wurde von Patti Smith und Iggy Pop als einer ihrer zehn Lieblingsmusiker benannt.

Songs wie „ Hous of the Rising Son“ oder „Don`t let me be Misunderstood“, „We gotta get out of this Place“ oder „ San Franciscan Nighth“ und „Monterey“ oder „Spill the Wine“ schrieben Musikgeschichte. Seiner pazifistischen Linie blieb Eric Burdon über all die Jahre treu bis hin zu dem Song „White House“ in seinem Album „’Til Your River Runs Dry“ (2013) Der Interpret von Welthits wie ́WHEN I WAS YOUNG`, ́CC RIDER`, ́DON`T LET ME BE MISUNDERSTOOD`, ́TOBACCO ROAD` oder ́WAR`, mit denen Burdon zur lebenden Legende wurde, präsentiert mit seinem letzten Studioalbum "SOUL OF A MAN" einen überaus vitalen, zeitgemäßen und weiterhin hungrigen Musiker. Und laut eigener Aussage wird bereits eifrig an einer neuen Veröffentlichung gearbeitet!

www.ericburdon.com

Gary Clark Jr.

Er wurde laut amerikanischem „Rolling Stone“ in seiner Best-of-Rock-Ausgabe im April 2011 zum „ Best Young Gun“ erklärt.

Nach eigener Aussage ist seine Musik durch Blues, Jazz, Soul, Country und Hip Hop beeinflusst, der verschwommene Gitarrenklang ein prägendes Merkmal.

Erste größere Aufmerksamkeit erlangte Clark (Jahrgang 1984), als er 2010 auf dem Crossroads Guitar Festival an der Seite von B.B. King, Eric Clapton, Buddy Guy, Steve Winwood etc. spielte. Im Juni 2011 und 2012 trat Clark beim jährlichen Bonnaroo Music Festival in Manchester in Tennessee au Er spielte bei einer Veranstaltung im Weißen Haus auf und hatte bereits einen Gastauftritt beim Schlusskonzert der Rolling Stones Jubiläumstour in New Yersey. Der internationale Durchbruch gelang Clark 2013 mit seinem Album Blak and Blu. Besonders erfolgreich war der Song Please Come Home, für den er mit einem Grammy im Bereich traditioneller Blues ausgezeichnet wurde. (Wikipedia)

GARY CLARK JR ., einer der begnadetsten Bluesrocker unserer Zeit steht da eher auf der Seite seiner Vorgänger. Mit 'Live North America 2016' veröffentlicht er im März 2017 ein Live- Album , das in der technischen Aufnahme dem handgemachten und ehrlichen Musik- Zeitalter entspricht. 'Live North America 2016' ist bereits das zweite Livealbum von Clark und damit ein erneuter Beweis für das unfassbare Können dieses jungen Ausnahmetalents. Das Live-Werk wird neben Songs der beiden Studioalben 'The Story Of Sonny Boy Slim' (2015) und 'Blak and Blu' (2012) auch bisher unveröffentlichte Songs enthalten. ‘Live North America 2016‘ wird es als Doppelvinyl, auf CD und digital geben. Die Genialität und das niederstreckende Können des GARY CLARK JR. lassen sich nicht nur in dem veröffentlichten Live-Video zu 'The Healing' erahnen. Clark ist jüngst bei der Verleihung der Grammy Awards gemeinsam mit William Bell aufgetreten und hat gezeigt, dass er zu Recht als einer der großartigsten Bluesrocker unserer Zeit gilt.

www.garyclarkjr.com

TEN YEARS AFTER

Keyboarder Chick Churchill und Schlagzeuger Ric Lee, die beiden verbliebenen Gründungsmitglieder von TEN YEARS AFTER, freuen sich, zwei wirklich beachtenswerte Neulinge willkommen zu heißen: Marcus Bonfanti, ein Gewinner des British Blues Award, der sich auch als erfolgreicher Solokünstler behauptet, wird singen und Gitarre spielen, während Bass-Ikone Colin Hodgkinson (Spencer Davis, Peter Green, John Lord, Chris Rea) für die tiefen Frequenzen verantwortlich zeichnet. Die Band hat viele Songs einstudiert und steht wieder im vollen Saft.

Neben viel frischem Wind gibt es natürlich auch altbewährte Klassiker zu hören, etwa ́I Woke Up This Morning ́, ́Love Like A Man ́, Good Morning, Little Schoolgirl ́, ́I ́m Going Home ́ etc. Sicher dürfen wir auch Songs der verstorbenen Legende Alvin Lee erwarten.

Noch immer treibt die bloße Erwähnung ihres Namens Fans die Freudentränen in die Augen, und auch wenn sie schon mehr als 30 Jahre dabei sind - richtig alt sind sie nicht geworden. Immer noch rauben sie mit ihren wilden, lauten Stücken dem Publikum jegliche Fassung!

www.ten-years-after.co.uk/

Tickets Bestellen