CLAM ROCK 2016

CLAM ROCK 2016

CLAM ROCK mit DEEP PURPLE | JETHRO TULL’s IAN ANDERSON | MOTHERS FINEST | THE SWEET | TEN YEARS AFTER

Mittlerweile gehört das CLAM ROCK FESTIVAL unbestritten zu einem DER Highlights im jährlichen Festivalkalender!

Mit Acts wie Status Quo, Eric Burdon, Uriah Heep und vielen vielen mehr konnte das Clam Rock in der Vergangenheit bereits tausende Fans aus dem In- und Ausland begeistern. Legenden wie DEEP PURPLE, JETHRO TULL's IAN ANDERSON, MOTHERS FINEST werden auch diesen Sommer wieder: Rocken, bis die altehrwürdigen Gemäuer der Burg Clam beben!

DEEP PURPLE

Deep Purple: 21:00-23:00

Der Klang der Hammond-Orgel, die markanten Gitarrenriffs und -soli, sowie ein von solider Rhythmusarbeit geprägter Stil machte und macht die Band DEEP PURPLE zu einem der ersten und einflussreichsten Vertreter der Hard Rock-Geschichte.

Laut dem Guinness Buch der Rekorde ist sie die „lauteste Band der Welt“.

Die legendäre englische Rockband wurde im April 1968 gegründet - zu ihren bekanntesten Songs zählen “Black Night”, “Woman from Tokyo”, “Child in Time”, “Highway Star” und “Hush” und der Klassiker schlechthin: “Smoke on the Water” Insgesamt verkaufte sie weltweit über 100 Millionen Alben. Die Bandgeschichte war von häufigem Personalwechsel geprägt, so dass sie in den bisher dreißig aktiven Jahren zumeist nur wenige Jahre aus den gleichen Mitgliedern bestand.

Sänger Ian Gillian und Gitarrist Steve Morse gehören noch lange nicht zum alten Eisen!

www.deep-purple.com

Jethro Tull ́s Ian Anderson

Ian Anderson: 19:30-20:30

Ausverkaufte Hallen, euphorische Publikumsreaktionen, positive Medienresonanz: Auf das erfreuliche Echo anlässlich seiner "Thick As A Brick"-Tour 2012 lässt Ian Anderson Taten folgen, bereits 2013 gabs eine Fortsetzung der Konzertreise. Für drei Konzerte brachte die Schlüsselfigur der britischen Rocklegende Jethro Tull (Hit: "Locomotive Breath") sein bahnbrechendes Konzeptalbum aus dem Jahr 1972 in Österreich live auf die Bühne. Ergänzt um den fast gleichnamigen, nur um eine Ziffer erweiterten CD-Nachfolger "Thick As A Brick 2", hatte die kreative wie zeitgemäße Inszenierung des kunstvoll-filigran arrangierten Meilensteins im ersten Tournee-Teil für Furore gesorgt.

jethrotull.com

MOTHER`S FINEST

Mothers Finest: 18:00-19:00

Auch 2016 fahren sie nicht an der Burg Clam vorbei! Die US-amerikanische Funk-Rock-Soul-Crossover-Band, wurde 1970 von dem Ehepaar Joyce „Baby Jean“ Kennedy und Glen „Doc“ Murdock in Atlanta, Georgia gegründet. Beide und auch der Bassist Wyzard und der Gitarrist Moses Mo sind noch die Originalbesetzung aus den 70igern. Seit mehr als 40 Jahren rocken sie die Bühnen weltweit und gehören immer noch zu den besten Live-Acts.n Derek Murdock hat die Gruppe seit ihrem Comeback im Jahr 1989 die perfekte

www.mothersfinest.com

The SWEET

The Sweet: 16:45-17:30

Egal, ob man selbst dabei war oder ob man die 70iger Jahre Musik nur aus Geschichten kennt – diese Glam-Rocker sind ein Erlebnis, das man sich guten Gewissens nicht entgehen lassen kann! Glaubt man Gene Simmons, hätte es ohne The Sweet „KISS“ nie gegeben! Das ist nur ein Verdienst von vielen, den sich diese englische Institution auf die Fahnen heften kann. Nicht umsonst gilt die Formation rund um Gitarrenlegende Andy Scott als Wegbereiter der Glam-Rock-Welle der 70er-Jahre, an deren Spitze sie mit Hits wie „The Ballroom Blitz“, „Teenage Rampage“, „Fox On The Run“ oder „Love Is Like Oxygen“ oder etwa „Block Buster“ höchst erfolgreich bis in die 80er rockte. Mehr als 30 Jahre, 55 Millionen Tonträger und 34 Nummer 1 Charterfolge später ist der Band die Lust am Rocken noch längst nicht vergangen.

www.thesweet.com

TEN YEARS AFTER

Ten Years After: 15:45-16:15

Die 1967 gegründeten TEN YEARS AFTER stehen kurz vor ihrem 50-jährigen Bandjubiläum. Parallel zu den Beatles tourten sie durch die Lande und spielten unter anderem auch im kultigen Hamburger Starclub. Unvergessen bleibt der viel beachtete Auftritt der damals noch jungen Band im Jahr 1969 beim Festival in Woodstock. Vor allem mit der zehnminütigen Zugabe „I’m Going Home“ spielte sich das Quartett in die Herzen der Zuschauer. Neben diesem legendären Song dürfen wir uns auf Klassiker freuen wie „Love Like A Man“, „Good Morning Little Schoolgirl“, „The Hobbit“, „One Of These Days“ und „Choo Choo Mama“. Die Band spielt aber auch Material, das im Laufe der Jahre immer wieder von Fans gefordert wurde, bisher aber selten bis überhaupt nicht zu Live-Ehren gelangte, wie beispielsweise „Gonna Run“, „Nowhere To Run“, „I Say Yeah“ und „Standing At The Station“.

Darüber hinaus sind einige Überraschungen und mehrere komplett neue Stücke zu erwarten, an denen die Bluesrock-Veteranen momentan arbeiten. TEN YEARS AFTER stehen für eine gelungene Mischung aus Erfahrung und jugendlicher Power, ebenso zeitlos wie energetisch.

Nach einer wechselvollen Bandgeschichte mit zwischenzeitlichen Auflösungen, Comebacks und wechselnden Bandmitgliedern heißen die beiden originalen Gründungsmitglieder Chick Churchill (Keyboard) und Ric Lee (Schlagzeug) nunmehr zwei wahrlich herausragende Musiker in ihren Reihen willkommen: Den mehrfachen Gewinner des British Blues Award und erfolgreichen Solokünstler Marcus Bonfanti (Gesang und Gitarre) und die Bass-Ikone Colin Hodgkinson (u.a. Spencer Davis, Alexis Korner, Back Door, Peter Green, John Lord, Charlie Watts, Whitesnake, Chris Rea, The British Blues Quintett, Konstantin Wecker, Electric Blues Duo).

Die Songs von TEN YEARS AFTER haben über die Jahre nichts von ihrem Reiz verloren. Knallharte Gitarrenriffs, epische Soli und innovative Arrangements stehen für den ultimativen Sound einer Band, die bis heute mit ihrer Bühnenshow überzeugt.

www.ten-years-after.co.uk

Facebook Ten Years After

Tickets Bestellen